Wachstums-Champion chicco di caffè übernimmt BOTA Group

Weiterführung der Wachstumsstrategie mit gegenseitigen Synergieeffekten

München. 23 zusätzliche Standorte, 21 Prozent Zuwachs im Jahr 2017 – chicco di caffè ist Wachstums-Champion. Den rasanten Aufstieg im Segment der Barista-betriebenen Kaffeebars in Unternehmen haben die Kaffee-Experten durch eine Finanzpartnerschaft mit Paragon Partners, kontinuierliche Prozessoptimierung und ein kompromissloses Qualitätsversprechen untermauert. Dieses organische Wachstum bekommt nun erstmals eine anorganische Komponente: chicco di caffè übernahm zum 9. April 2018 alle Geschäftsanteile der BOTA Group. BOTA wird als eigenständige Firma innerhalb von chicco di caffè weitergeführt, die Arbeitsplätze der 130 Mitarbeiter und alle 30 Standorte bleiben erhalten.

Voneinander lernen – miteinander erfolgreich sein

Top-qualifizierte Barista, beste Qualität beim Rohkaffee, spezielle Mischungen und traditionelle Röstung – so bringt chicco di caffè seit 2003 Kaffee-Erlebnisse in die Gemeinschaftsverpflegung von Unternehmen. Die Genussauszeit direkt am Arbeitsplatz ist so schon in über 130 Kaffeebars bundesweit möglich. Mit dem Zukauf von BOTA sollen nun neue Aspekte auf die Agenda kommen, wie Ralf Meyer, Geschäftsführender Gesellschafter und Gründer von chicco di caffè, verrät: „Zukäufe zu gegebener Zeit standen bei uns immer auf dem Wachstumsplan. Wir verfügen zwar auch intern über eine ausgeprägte Innovationskultur, aber so bekommen wir einen zusätzlichen Entwicklungsschub von außen. BOTA hat in der Vergangenheit vieles richtig gemacht und das wollen wir gewinnbringend in unsere Strukturen einbinden.“

Dies betreffe vor allem das hohe Know-how der Mitarbeiter und das hervorragende Food-Konzept, mit dem die BOTA Group auf dem Markt agiere. Die Nachfrage nach hochwertigen, gesunden Snacks sei zuletzt gestiegen und deshalb könne man vom Wissen bei BOTA profitieren. Weitere Vorteile der Übernahme lägen in den Synergieeffekten, die sich aus einem gemeinsamen Einkauf und der Nutzung vorhandener regionaler Strukturen ergeben würden. Das Leitbild höchster Service- und Kaffeequalität sei ohnehin Teil der DNA beider Unternehmen und müsse daher nicht extra adaptiert werden.

Das Team im Mittelpunkt – der Gast im Blick

In den kommenden Monaten liegt der Schwerpunkt laut chicco di caffè auf dem Kennenlernen der neuen Kollegen. Wenngleich sich deren Arbeitsumfeld kaum ändern würde, wolle man stets ein offenes Ohr für aufkommende Fragen haben. „Ein Wohlgefühl bei den Gästen unserer Kaffeebars kann nur derjenige erzeugen, der sich selbst wohl fühlt. Deshalb gehört Teamorientierung zu unseren Grundwerten und daran sollen auch unsere neuesten Team-Mitglieder vollumfänglich teilhaben“, so Ralf Meyer. Von Anfang an stünden den ehemaligen Mitarbeitern von BOTA zudem viele neue Möglichkeiten zur Verfügung, wie zum Beispiel eine Weiterqualifizierung in der Akademie von chicco di caffè. Die Strukturen bei BOTA werde man Stück für Stück an die hohen Standards im Qualitäts-, Projekt- und Personalmanagement bei chicco di caffè angleichen. Anregungen der Mitarbeiter seien hierbei stets gerne gesehen. Am Ende gehe es darum, Kaffeeliebhabern am Arbeitsplatz das perfekte Genusserlebnis zu ermöglichen und so Auszeiten im beruflichen Umfeld zu schaffen.

chicco di caffè: Wachstumskurs wird gemeinsam fortgesetzt – BOTA Inhaber gehen von Bord

Die Veränderungen im Führungsteam von BOTA geschehen auf eigenen Wunsch. „Der Verkauf war seit einiger Zeit geplant, denn Pius Widmer und ich möchten uns in Zukunft wieder anderen Aufgaben widmen. Daher haben wir einen Käufer gesucht, der unseren Wertekosmos teilt und bei dem jeder einzelne Mitarbeiter einen hohen Stellenwert hat. Die Gespräche mit chicco di caffè waren von Anfang an sehr harmonisch und wir haben die richtigen Bedingungen vorgefunden“, erklärt Bruno Wanske stellvertretend für die Inhaber der BOTA Group. Damit scheiden zwei von drei Führungskräften aus. „Aktuell sind wir die Nummer 5 in Deutschland. Aber wir sind ehrgeizig, haben ein großartiges Jahr hinter uns und sehen viel Potenzial durch den Zukauf der BOTA Group. All diese Dynamik nehmen wir mit, um unsere Marktpräsenz im laufenden Jahr zu verstärken“, versichert Ralf Meyer abschließend.  

Über chicco di caffè

Die chicco di caffè Gesellschaft für Kaffeedienstleistungen mbH mit Sitz in München ist führender Anbieter von Kaffeespezialitäten-Bars in der Gemeinschaftsverpflegung von großen Unternehmen und bietet deren Mitarbeitern in ihrem Arbeitsumfeld das, was sie an den Kaffeebars der Innenstädte schätzen: die kleine, feine Kaffeepause. Aromatischer Espresso mit perfekter Crema, Cappuccino mit seidigem Milchschaum und das alles von geschulten Barista mit einem offenen Lächeln frisch zubereitet. Das Konzept geht auf: 2017 war chicco di caffè die wachstumsstärkste Kaffee-Kette in Deutschland. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.chicco-di-caffe.com